Sonntag, 19. März 2006

Erizo: Eine rohe Delikatesse

Andere Länder, andere Sitten: Gestern waren wir im "Coco Loco" essen. Als Fingerfood gab es typisch chilenische Meeresfrüchte. Unter anderem kam ich auch in den Genuss, rohen "Erizo" zu kosten. Ich kann nur sagen: absolut nicht mein Fall. Erizo ist Seeigel. Man isst aus dem stacheligen Gehäuse lediglich den Rogen, das sind die Seeigeleier. Von der Konsistenz her ist er glitschig, schleimig und schmeckt penetrant nach salzigem Meerwasser. Das schlimmste ist aber die schwabbelige Masse. Unschön ist auch der Geschmack im Mund, der einem sechs Stunden erhalten bleibt.

Als Hauptgang gab es Krebs...

Trackback URL:
http://post.twoday.net/stories/1715370/modTrackback

Trau Dich!

Du stehst draußen,

Aktuelle Beiträge

Buh, mich mit sowas zu...
Buh, mich mit sowas zu bewerfen, wo ich doch gar keine...
Turin - 10. Sep, 10:02
Das Marken-Stöckchen
Hier war ja schon lange nix mehr los. Aber statt geheuchelten...
F-punkt-M - 8. Sep, 21:56
Vor allem: Buche einen...
... wo das Flugzeug auch mit einem Internetzugang für...
tande dani - 30. Jul, 17:47
Religiöse Floskeln;...
Religiöse Floskeln; Konjunktiv, wohin man blickt:...
F-punkt-M - 27. Jul, 16:45
Punkt 5 lautet im Original...
Punkt 5 lautet im Original "Schliesse deine Augen und...
Turin - 25. Jul, 11:00

Archiv

März 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 2 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
12
13
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
27
29
31
 
 
 

Suche

 

Status

Online seit 4658 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Sep, 10:02

Abstellkammer
Chile y Argentina
Echtzeit
Fotoalbum
Hoerbar
Inside Cambodia
Kiwifahrt
Kuechenzeilen
Kulturraum
Land Down Under
Prosa
Reisebuero
Reisplattform
Schaufenster
Terrarium
Wissenswert
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren